Welche Kindermaske für mein Kind?

C:\Users\dusti\Desktop\Impfquote nach Altersgruppe 23.11.2022.png

Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1258043/umfrage/impfquote-gegen-das-coronavirus-in-deutschland-nach-altersgruppe/ Stand 23.11.2022

Wieso sind Kinder besonders gefährdet?

Laut der aktuellen Statistik zur Impfquote in Deutschland (Stand 19.10.2022) sind nicht einmal 25% der 5 bis 11-Jährigen gegen das Coronavirus geimpft. Hinzu kommt, dass die Inzidenz Anfang 2022 bereits doppelt so hoch war, wie bei Erwachsenen. Kinder haben zwar in der Regel einen milderen Krankheitsverlauf, jedoch besteht ein Risiko, sowohl bei der Schwere des Verlaufs als auch bei Long-Covid, welches bestmöglich vermieden werden sollte. 

Es ist ungemein wichtig für die Entwicklung, dass Kinder miteinander spielen, gerade im Hinblick auf die Lockdowns in der Vergangenheit war dies in Phasen hoher Inzidenzen nicht immer möglich. Aber gerade beim engen Kontakt mit anderen Kindern ist die Ansteckungsgefahr am höchsten. Wie also schützt man sein Kind angemessen vor einer Corona Infektion, ohne dabei auf den Kontakt verzichten zu müssen? 

Kinder effektiv schützen: Maskentypen im Überblick

Für Kinder sowie Erwachsene sind Masken ein wichtiger Faktor beim Schutz vor Corona. Wir zeigen
Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Maskentypen:

Eine Tabelle mit den unterschiedlichen Maskentypen und ob diese den Träger und die Mitmenschen vor Infektionen schützt

Das Visir

Nachteile:
– Keine Zertifizierung
– Kein Schutz vor Aerosolen/Keine Filterleistung
– Schutz nur von vorne

Vorteile:
– Kein Atemwiderstand
– Schutz vor Tröpfcheninfektion
– Schutz der Augen

Visiere bieten keinen Schutz vor Corona und sollten nicht zum alleinigen Schutz eingesetzt werden. Visiere bieten nur einen Spritzschutz und sollten mit einer FFP2 Maske kombiniert werden.

Alltagsmasken

Eine pinke Alltagsmaske liegt auf einem rosa Brief

Nachteile:
– Keine Zertifizierung
– Kein Schutz vor Aerosolen/Keine Filterleistung
– Geringer Anpressdruck

Vorteile:
– Maske kann selbst hergestellt werden
– Bietet, je nach Design, Schutz vor Tröpfcheninfektion
– Geschwindigkeit des Atemstroms beim Ausatmen wird verringert

Alltagsmasken können selbst hergestellt werden, was gerade in der Anfangsphase der Pandemie von Vorteil gewesen ist, da nicht genug OP- und FFP2 Masken zur Verfügung standen. Masken mit Filterleistung sind jedoch kein knappes Gut mehr, sodass wir zu diesen raten.

OP-Masken

Kindermaske hellblau Frontag

Nachteile:
– Nur geringer Schutz vor Aerosolen
– Geringer Anpressdruck
– Ungenügender Selbstschutz

Vorteile:
– Schutz vor Tröpfchen
– Geringer Atemwiderstand
– Zertifizierte Filterleistung

OP-Masken eignen sich am besten für den Fremdschutz, ein zuverlässiger Schutz vor Covid 19 ist nicht gewährleistet.

FFP2 – Masken

Ein Kind trägt die D/Maske XS-light und schaut in die Kamera

Nachteil der FFP2-Maske
– Höherer Atemwiderstand
– Größerer Anpressdruck

Vorteile:
– Höchste Filterleistung (min. 94%)
– Hoher Selbst- und Fremdschutz
– Schutz vor Tröpfchen und Aerosolen

Mit einer FFP2 Maske können Kinder sich selbst und andere am besten vor einer Coronainfektion schützen. Viele Masken haben jedoch einen größeren Atemwiderstand, was einige Kinder unangenehm finden.

Fünf Kriterien für den Kauf einer FFP2 Maske für Kinder

Sitz

FFP2 Masken besitzen eine hohe Filterleistung, damit die Luft aber durch die Filter eingeatmet wird und diese filtern kann, muss diese richtig sitzen. Wenn Sie die Maske ihrem Kind aufsetzen, achten Sie darauf, dass diese richtig anliegt und keine Luft durch die Seiten gezogen werden kann. Gute Masken haben ein dehnbares Ohrband, welches zum einen nicht zu locker sitzt und zum anderen nicht die Ohren abschnürt, sodass die Maske auch länger getragen werden kann.

Atemwiderstand

Für Kinder ist es wichtig, dass die Masken einen geringen Atemwiderstand besitzen. Gerade beim Spielen und Toben ist eine Maske mit geringem Atemwiderstand essenziell, damit Kinder genug Luft bekommen. Wenn der Atemwiderstand zu hoch ist, bekommt ihr Kind nicht genug Luft und kann die Maske nur für kurze Zeit tragen.

Ökotex / Dermatest / ISO-Zertifizierung / CE Zertifizierung

Anhand der gängigen Zertifizierungen können Sie erkennen, wie hochwertig die Maske ist. Masken ohne Zertifizierungen garantieren nicht, dass die Mindestanforderungen eingehalten werden. Dies bezieht sich zum einen auf die Filterleistung und zum anderen auf die Hautverträglichkeit. Bitte beachten Sie, dass einige Masken von außen mit Tinte bedruckt werden, diese wird meistens nicht zusätzlich zertifiziert. Die Tinte der D/Maske XS-light ist ebenfalls zertifiziert und somit unbedenklich.

Covid Certified Filter

Die Zertifizierung Covid Certified Filter bestätigt die Wirksamkeit der Filterleistung der jeweiligen Maske im Bezug auf das Coronavirus. FFP2 Masken gab es bereits vor der Pandemie, daher sind einige Masken nicht auf Covid-19 spezialisiert. Durch die zusätzliche Zertifizierung können Sie sicher sein, dass die Maske Ihr Kind auch gegen Corona schützt.

Preis

Masken mit schlechter Filterleistung und hohem Atemwiderstand erkennen Sie bereits schon am Preis. Gute Masken nutzen hochwertiges Filtervlies, welches teurer ist. Um die Sicherheit für Sie und Ihr Kind zu gewährleisten, greifen Sie nicht automatisch zum billigsten Anbieter. Bei uns erhalten Sie eine hochwertige Kindermaske bereits ab 1,49€ pro Stück.

Eine hochwertige FFP2 Maske, die vor Covid-19 schützt und gleichzeitig einen geringen Atemwiderstand bietet, erkennen Sie an den Zertifizierungen. Billiganbieter wendet meist kein Geld für teure Überprüfungen und Zertifikate auf, Sie können sich bei solchen Masken daher nicht hinsichtlich Schutz und Hautverträglichkeit sicher sein. Ein weiterer wichtiger Indikator für eine hochwertige Maske ist das Siegel „Made in Germany“ denn deutsche Masken unterliegen strengeren Vorschriften und Kontrollen. 

Die D/Maske XS light wird in Deutschland gefertigt und hat alle wichtigen Zertifizierungen. Entwickelt wurde die Maske speziell für Kinder und Erwachsene mit kleinerer Kopfform. Durch das hochwertige Filtervlies bietet sie höchsten Schutz und gleichzeitig einen geringen Atemwiderstand im Vergleich zu anderen Masken.

Fünf Situationen in denen Kinder eine FFP2 Maske tragen sollten

Im Kindergarten und in der Schule

Die größte Ansteckungsgefahr besteht im Kindergarten und in der Schule, wenn sich Kinder über längere Zeit im gleichen Raum aufhalten. Die Maskenpflicht ist zwar mittlerweile aufgehoben, jedoch wird immer noch dazu geraten weiterhin eine Maske zu tragen. Mit einer FFP2 Maske, die einen geringen Atemwiderstand aufweist, ist Ihr Kind auf der sicheren Seite.

Beim Arzt

Gerade beim Kinderarzt muss man lange Zeit im Warteraum verbringen, bis man endlich zum Arzt vorgelassen wird. Dabei hält man sich oftmals Stunden lang mit anderen kranken Personen im gleichen Raum auf. Wir empfehlen dringend beim Arzt eine FFP2 Maske zu tragen, denn diese schützt nicht nur vor einer Coronainfektion, sondern verringert auch das Risiko andere Krankheiten zu bekommen.

Auf einem Kindergeburtstag

Ein Kindergeburtstag ist immer etwas sehr Schönes für die Kinder. Leider wird die Feier oftmals zum Infektionsherd, wenn viele Kinder miteinander spielen und eines krank ist. Meist ist die Krankheit bei einem Kind noch nicht ausgebrochen, aber es kann bereits andere anstecken. Damit sich die Kinder nicht gegenseitig anstecken ist es ratsam, gerade beim gemeinsamen Spielen, eine Maske zu tragen –
ohne dabei auf den Spaß verzichten zu müssen.

Im Bus/ÖPNV

Wenn Kinder morgens früh mit dem Bus zur Schule fahren, ist dieser meist sehr voll und viele Menschen stehen über längere Zeit dicht aneinander. In dieser Situation ist die Gefahr sich bei jemanden anzustecken sehr hoch. Um dennoch sicher mit dem Bus von A nach B zu kommen kann eine FFP2 Maske helfen.

Beim Umgang mit älteren Menschen

Endlich können die Kinder wieder die Großeltern treffen, nachdem es so lange Zeit nicht möglich gewesen ist. Für ältere Menschen ist Corona aber immer noch sehr gefährlich, so dass wir Ihnen dazu raten auf Nummer sicher zu gehen und beim Kontakt mit älteren Menschen eine FFP2 Maske zu tragen.

Kinder sind aufgrund der niedrigen Impfquote und der hohen Inzidenz einer hohen
Ansteckungsgefahr ausgesetzt. Damit Ihr Kind sich nicht ansteckt und trotzdem weiterhin den Alltag ohne Kompromisse erlebt empfehlen wir ihrem Kind, beim Kontakt mit anderen Menschen, eine FFP2 Maske zu tragen. Um Ihr Kind optimal zu schützen, achten Sie beim Kauf unbedingt auf Zertifizierungen (Ökotex, Dermatest, ISO und Covid Certified Filter) sowie auf einen geringen Atemwiderstand und dem Made in Germany Siegel.

Wenn Sie noch weitere Fragen rund um das Thema FFP2-Kindermasken, sowie FFP2-Premium-Masken für Erwachsene haben schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an sales@d-maske.de

Klicken Sie jetzt auf den Button um direkt zu unseren Masken zu gelangen:

Zu den Masken

Sie möchten gerne weitere Informationen rund um das Thema Masken haben? Dann schauen Sie sich gerne unsere weiteren Beiträge an:

Die beste Kindermaske im Test

Was sind eigentlich geeignete Kindermasken?

FFP2-Masken – Alles wichtige über die Schutzmasken