Sollte es spezielle FFP2 Masken für Kinder geben?

Kinder FFP2 Masken

Die Pandemie hält uns in Atem – und raubt ihn uns auch manchmal, vor allem, weil wir manchmal den ganzen Tag mit FFP2 Masken vor dem Gesicht verbringen. Wie muss es da erst den Kindern gehen, die ebenfalls davon beeinträchtigt sind. Viele von ihnen tragen FFP2 Masken, die angeblich als Kindermasken zertifiziert sind. Meist stimmt das jedoch nicht! Wie verschiedene Tests gezeigt haben, sind die meisten Kindermasken nicht für Kinder zertifiziert und nicht einmal für sie geeignet. das liegt einfach daran, dass FFP2 Masken für den Arbeitsschutz entwickelt wurden und überhaupt nicht auf die Bedürfnisse von Kindern ausgelegt sind. 

Nicht nur, dass die entsprechende Norm, nach der sie zertifiziert werden, sich auf typische Aufgaben des Arbeitsschutzes bezieht. Sondern auch, FFP2 Masken dürfen nur eine gewisse Zeit getragen werden, dann braucht es eine Pause.

 Wie lange dürfen FFP2 Masken getragen werden?

Wie lange werden die sogenannten Kindermasken eigentlich am Stück getragen? An der Bushaltestelle, im Bus, auf dem Flur der Schule… Gibt es jemandem, der überwacht, dass sie nicht zu lange getragen werden? Haben manche Kinder vielleicht sogar so viel Angst, dass sie sich fürchten, ihre Atemschutzmaske abzusetzen, weil sie glauben, sich sonst gleich infizieren zu können? FFP2 Masken sollen – von Erwachsenen – nur 75 Minuten getragen werden, gefolgt von einer Pause. Das gilt für die FFP2 Masken ohne Ventil und bei mittelschweren Tätigkeiten unter normale Umgebungsbedingungen. FFP2-Masken müssen nach ca. 8h (also am Ender einer Schicht) entsorgt werden.

 Was ist das große Problem mit den sogenannten Kindermasken?

Die Kindermasken sind nicht für Kinder zertifiziert, da die Norm aus der Bausicherheit kommt. Werden FFP2 Masken einfach geschrumpft, um auf Kinderköpfe zu passen, verkleinert sich zwar die Oberfläche, nicht jedoch die Filterleistung. Das bedeutet, dass die Kinder sehr schwer Luft bekommen und das relativ schnell. Was ist eine Lösung?

Es gibt tatsächlich Kindermasken, die für Kinder zertifiziert sind. Diese sind den normalen Masken eindeutig vorzuziehen. Hier muss genau auf die entsprechenden Informationen des Händlers geschaut werden, denn “zertifiziert” allein sagt in dem Fall nichts aus.

Ist es nicht möglich, eine solche Maske zu verwenden, dann sollte eine medizinische Atemschutzmaske getragen werden. Sie erlaubt eine bessere Atmung und lässt mehr Luft hindurch. Eine medizinische Atemschutzmaske ist günstiger und angenehmer zu tragen.

Manchmal kann es jedoch sein, dass eine solche Atemschutzmaske als nicht ausreichend eingestuft wird, um den Schutz der Kinder zu gewährleisten. Dann sollten nur solche Kindermasken eingesetzt werden, die wirklich für Kinder zertifiziert sind!

Fazit Kindermasken:

Es ist ein Unding, die Kinder Masken tragen zu lassen, die eigentlich für sie nicht geeignet sind und vielleicht noch dafür sorgen, dass sie weniger Luft bekommen. Doch auch viele Erwachsene wissen nicht, dass sie nach 75 Minuten Tragezeit einer FFP2 Maske eine Pause von 30 Minuten einlegen sollten. Wie viele Menschen tragen ihre Maske den halben Tag und wundern sich, warum sie kurzatmig werden oder andere Symptome bekommen.

Stellen wir den geltenden Standard infrage und schauen wir genau hin, was wir uns selbst und auch den Kindern mit unseren neuen Gewohnheiten antun. Es ist eigentlich so leicht, heute vernünftige Kindermasken zu finden, die wirklich für den genannten Zweck geeignet sind.