FFP2-Maskenausgabe in Apotheken geht in die nächste Runde

Berechtigungsschein für Schutzmasken

Morgen beginnt die nächste Phase der vergünstigten Ausgabe von FFP2-Masken in Apotheken. Durch Vorlage des Berechtigungsscheins 2 erhalten Senioren ab 60 Jahre oder Personen mit Vorerkrankungen sechs FFP2-Masken zu einem Selbstkostenpreis von zwei Euro. Die Ausgabe der FFP2-Masken in Apotheken erfolgt zwischen dem 16. Februar 2021 und 15. April 2021 – erhältlich sind diese medizinischen Masken in der Apotheke Ihrer Wahl.

Vergünstigte FFP2-Masken für Senioren und Risikoerkrankte

Bereits seit dem 15. Dezember 2020 erhielten ältere Personen ab 60 und Menschen mit der Erwartung eines schweren Verlaufs von COVID-19 drei kostenlose FFP2-Masken in der Apotheke. Dazu genügte bis zum 06. Januar 2021 die Vorlage des Personalausweises. Anschließend versendeten die Krankenkassen zwei Coupons an ihre anspruchsberechtigten Versicherten per Post. Mit diesen fälschungssicheren Berechtigungsscheinen bekamen die benannten Personengruppen 12 weitere Atemschutzmasken, die ebenfalls in den Apotheken einzulösen sind. Die erste Phase der Ausgabe unter Vorlage des Berechtigungsscheins 1 läuft vom 01. Januar 2021 bis einschließlich 28. Februar 2021. Ab morgen kann nun auch der 2. Berechtigungsschein eingelöst werden, um die letzten 6 vergünstigten FFP2-Masken zum Selbstkostenpreise von 2 Euro abzuholen. Der Abholzeitraum geht vom 16. Februar bis zum 15. April 2021. Insgesamt erhält jeder Anspruchsberechtigte somit 15 vergünstigte FFP2-Masken in Apotheken. Mit dieser Aktion der Bundesregierung sollen Risikogruppen bestmöglich geschützt werden.

Kostenlose FFP2-Masken für Menschen in Grundsicherung

In der Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung vom 05. Februar 2021 ist zu lesen, dass sich ab dem 16. Februar 2021 auch Menschen, die Arbeitslosengeld II beziehen oder mit einer solchen Person in einer Bedarfsgemeinschaft leben, 10 kostenlose FFP2-Masken aus der Apotheke abholen können. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erläutert dazu: „Da mögliche Virus-Mutationen ansteckender sind, sind seit kurzem medizinische Masken im ÖPNV und beim Einkaufen Pflicht. Um Bezieherinnen und Beziehern von Grundsicherung diesen Schutz zu ermöglichen, werden sie mit FFP2-Masken unterstützt. So wird der Corona-Schutz keine Frage des Geldbeutels.“ Die Berechtigten erhalten einen Brief von ihrer Krankenkasse, den sie dann bei Abholung der Masken in der Apotheke vorzeigen. Erhältlich sind die FFP2-Masken zwischen dem 16. Februar und dem 6. März 2021.

Versicherte wundern sich über Berechtigungsscheine per Post

Ein Anspruch auf FFP2-Schutzmasken haben neben Senioren, die das 60.Lebensjahr vollendet haben, auch Patienten mit einer der folgenden Erkrankungen: COPD, Asthma bronchiale, chronische Herz- oder Niereninsuffizienz (Stadium ≥ 4), Demenz, Schlaganfall, Diabetes mellitus Typ 2, aktive Krebserkrankung, Organ- oder Stammzellentransplantation, Trisomie 21 oder Frauen mit einer Risikoschwangerschaft. In letzter Zeit hörte man immer wieder, dass die Berechtigungsscheine beispielsweise auch an Kinder versendet wurden. Die Krankenkassen greifen in diesem Fall auf ihre Versichertendaten zurück, in denen Diagnosen von Ärztinnen und Ärzten vermerkt sind. Entscheidend sind laut AOK die Daten, die bei Arztterminen zwischen dem 1. Juli 2019 und dem 30. Juni 2020 angefallen sind. Auch Kinder oder Jugendliche könnten somit die zwei Coupons erhalten, wenn bei ihnen ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf von COVID-19 besteht.

Apotheker loben die D/Maske

Sehr viele Apotheken in Deutschland geben die D/Maske mittlerweile auf Berechtigungsscheine aus. Zu unserer treuen Kundschaft gehören Apothekerinnen und Apotheker deutschlandweit. Wir haben mit zwei Apothekern Interviews zur kostenlosen FFP2-Maskenausgabe geführt. Frau Claudia Lindner, Inhaberin der Linden-Apotheke in Wrestedt, gefällt der nachhaltige Bezug der D/Maske, da sie ausschließlich in Deutschland gefertigt wird. Außerdem wird die D/Maske direkt im Betrieb geprüft. Sie erklärt: „So kann ich sicher sein, dass ich eine FFP2-Maske von hoher Qualität und damit ein vertrauenswürdiges Produkt habe, das ich mit gutem Gewissen abgeben kann.” Herr Sebastian Janicki , Inhaber der Damberg Apotheke in Hamm, ist von der D/Maske begeistert: “Man sieht dem Produkt an, dass es hochwertig verarbeitet ist. Außerdem überzeugen mich die pünktliche Lieferung sowie der tolle und zuverlässige Service.”

Wenn auch Sie wissen möchten, welche Apotheke in Ihrer Nähe die D/Maske ausgibt, so erfahren Sie dies auf unserer Website unter „Lokal kaufen„. In der kontinuierlich erweiterten Aufstellung sind alle Apotheken gelistet, die unsere FFP2-Maske führen. Überzeugen Sie sich selbst und fragen Sie nach der D/Maske. Und falls Ihre Apotheke unsere Maske noch nicht führen sollte, weisen Sie ihre Apothekerin oder Ihren Apotheker gerne auf die D/Maske hin: Eine FFP2-Maske zu 100% Made in Germany. Gerne bereiten wir auch Ihrer lokalen Apotheke ein Angebot für die regelmäßige Versorgung mit Qualitätsmasken.